Adam-Vogt-Preis

Jedes Jahr verleiht die Stadt Landsberg am Lech den Adam-Vogt-Preis für außergewöhnliche Kunstgegenstände, die auf dem Süddeutschen Töpfermarkt präsentiert werden.

acht Personen in einer Reihe, die Preisträger halten Ihr prämiertes Werkstück in der Hand
Die Preisträger des Adam-Vogt-Preises und die Jury-Mitglieder

Die Preisträger des Adam-Vogt-Preises im Jahr 2017 sind von der Jury ausgewählt und prämiert worden:

  • in der Kategorie "Modern":  Stefan Motzke mit seiner rechteckigen Steinzeug-Bodenvase
  • in der Kategorie "Traditionell": Barbara Ehrengruber (vertreten durch Ihren Mann) mit ihrem Brottopf mit Holzdeckel
  • in der Kategorie "Experimentell": Hans Peter mit seinem aufwendig produziertem Vasenobjekt

Der Preis ist nach Adam Vogt, einem Kunsttöpfer und Hafner benannt, der im 17. Jahrhundert in Stoffen lebte. Er schuf unter anderem die beiden Prunköfen im Rathaus von Augsburg.